Interner Bereich

ein Partnerweg des Eifelsteigs

Länge:
ca. 8,4 km
Wanderdauer: ca. 4 Std.
Start: Tourist-Information Gerolstein, Brunnenstraße 10







Beschreibung:  
                    
Dort, wo vor rund 380 Mio. Jahren ein warmes, subtropisches Flachmeer mit einem mächtigen Korallenriff lag, befinden sich heute die bekannten Gerolsteiner Dolomiten. Die Wanderung über das fossile Riff ist voll spannender landschaftlicher und erdgeschichtlicher Besonderheiten. In der Buchenlochhöhle, die über eine Treppe ganzjährig für Besucher frei zugänglich ist, suchten schon in der ausgehenden Eiszeit Mensch und Tier Zuflucht. Auch der Sarresdorfer Lavastrom, der sich vor rund 30.000 Jahren als jüngster Lavastrom der Eifel mit gut 1.100°C ins Tal wälzte, hat hier seinen Ursprung. Bis vor rund 10.000 Jahren waren in der Vulkaneifel über 350 Vulkane aktiv. Ihr erkaltetes Magma und das Dolomitgestein unserer Region sind Quelle eines weltbekannten Mineralwassers: Gerolsteiner. Ein Abstecher zu Deutschlands größtem Mineralwasserhersteller darf daher natürlich auf dieser Tour nicht fehlen. Das Besucherzentrum des Gerolsteiner Brunnen bietet montags bis freitags um 15:00 Uhr Führungen für Individualbesucher an – natürlich mit Verkostung des Qualitätswassers. Zum Ende der Tour erwartet die imposante Kasselburg, eine der ältesten Burgen in der Eifel, den Wanderer. In ihren Gemäuern und dem weitläufigen Gelände rund um die Burganlage ist heute ein Adler- und Wolfspark beheimatet, in dem das größte Wolfsrudel Westeuropas lebt.
Neben dieser spannenden Vielfalt an geologischen und kulturellen Besonderheiten erwarten den Wanderer Traumblicke von den Felsplateaus Munterley und Hustley ins Kylltal.

Quelle: TW Gerolsteiner Land


Weitere Informationen und Karte zur Tour erhalten Sie hier: