Interner Bereich

Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/a/8af07bf3cc2371991150ce6e2117c305.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/3/f3995ff0d51c5785492d7eb89aabcd5c.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/7/a7b3bfcf6330943fa20d967fcded9e94.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/4/042330368c1af9b69672f22798524da3.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/7/073a03a80ee37b9d5ce8b1f1390f9054.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/3/0324632f8ce0ea130f5de8f0fc9518d4.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/a/8af07bf3cc2371991150ce6e2117c305.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/3/f3995ff0d51c5785492d7eb89aabcd5c.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/7/a7b3bfcf6330943fa20d967fcded9e94.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/4/042330368c1af9b69672f22798524da3.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/7/073a03a80ee37b9d5ce8b1f1390f9054.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/3/0324632f8ce0ea130f5de8f0fc9518d4.jpg'

Unser Natura-2000-Schutzgebiet Eifelmaare
Als jüngste vulkanische Formen der südlichen Vulkaneifel präsentieren sich die Eifelmaare als einzigartige, landschaftsprägende Elemente inmitten einer hügeligen Mittelgebirgslandschaft.

Die See- und Torfsedimente der Maare sind von großer wissenschaftlicher Bedeutung für die Erforschung der Vegetations-, Siedlungs- und Klimageschichte. Aus der Perspektive des Naturschutzes gehören die Eifelmaare als biologisch vielfältige Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten zu den besonders schützens- und erhaltenswerten Fauna-Flora-Habitat-Gebieten Europas.

Ob als nährstoffarme tiefe Seen, als flache Weiher mit Schwimm- und Tauchblattgesellschaften, als niedermoorartige Verlandungsstadien oderzwischen- und hochmoorigeTrockenmaare - so vielfältig wie die unterschiedlichen Erscheinungsbilder der Maare ist auch der Artenreichtum der Fauna und Flora. So ist die waldfreie Hoch- und Zwischenmoorvegetation einzelner Trockenmaare ein Refugium äußerst seltener Falter- und Libellenarten.


Die Fakten rund um die Eifelmaare
Hier einige Fakten rund um den Naturraum hinsichtlich Größe, Lage und vor allem auch eine Liste der Tiere und Pflanzen, welche Sie dort im Rahmen unserer Naturerlebnisangeboten entdecken können.

Größe: 1201 ha
Gebiet: Vulkaneifel

Datenblatt, Karte


Vorkommende Tierarten:

Gemeine Smaragdlibelle: mehr lesen


Speer-Azurjungfer: mehr lesen


Neuntöter: mehr lesen


Rotmilan:
mehr lesen





Vorkommende Pflanzenarten:
Besenginster: mehr lesen


Hainsimsen-Buchenwald: mehr lesen


Waldmeister-Buchenwald:
mehr lesen



Pflanzen der Moorlandschaften:
mehr lesen