Interner Bereich

 

Naturparke werden im Landesnaturschutzgesetz als großräumige Gebiete mit besonderer Erholungseignung definiert. Sie werden in großräumigen Erholungslandschaften eingerichtet, um die Interessen des Landschafts- und Naturschutzes einerseits und die Erschließung für Erholungssuchende andererseits aufeinander abzustimmen.
Die Aufgabe des Natur- und Geopark Vulkaneifel ist laut Landesverordnung aber nicht nur die Pflege und Entwicklung seiner einzigartigen durch Vulkanismus und spezielle Landnutzungen entstandenen Landschaften, sondern auch eine nachhaltige Regionalentwicklung zu fördern. Ein weiter Schwerpunkt des Natur- und Geopark Vulkaneifel ist die Umweltbildung.

Der „Pfad der Artenvielfalt“ um Darscheid verbindet natürliche sowie kulturhistorische Besonderheiten rund um Darscheid. Dabei soll durch Infotafeln auch auf Themen der Umweltbildung aufmerksam gemacht werden. Der Pfad leistet außerdem einen Beitrag zur Besucherlenkung. Weiter Bestandteil des Projektes waren der Rückbau der alten Dreesanlage und Umverlegung mit reduzierter Ausgestaltung des neuen Dreesauslaufes um ca. 50m hin zum Wanderweg. Das Projekt wurde im Jahr 2014 abgeschlossen.