Interner Bereich

   

Mehrfachen Grund zum Feiern hatte vor wenigen Tagen die Kita „Arche Noah“ in Strohn. Für den Rohbau der Kindergartenerweiterung konnte Richtfest gefeiert werden. Gleich mit dazu wurde ein Kindergartenfest veranstaltet, bei dem auch das Vulkanhaus und Bauernhöfe im Dorf mit eingebunden waren. Und zu guter Letzt wurde das Engagement des Kindergartens für Erdgeschichte und Heimatkunde gewürdigt. Der Natur- und UNESCO Global Geopark überreichte hierfür eine Anerkennungstafel.

Im erzieherischen Konzept der Kita Strohn ist die Beschäftigung mit der Heimat ein wichtiger Bestandteil. Das Vulkanhaus, die Vulkane rund um Strohn, Hühner, Bienen und das Leben auf dem Bauernhof sind in das erzieherische Konzept der Kita Strohn mit eingebunden. Auf dem Kitagelände gibt es Hochbeete für Blumen und Gemüse und sogar einen Barfußpfad, was vor allem auch Heike Boomgarden freute, die als GesundLand-Botschafterin eigens zum Kitafest angereist war. Tatkräftig unterstützt der Förderverein mit dem Vorsitzenden Alfred Welter das Tagesgeschehen in der Kita. Der Blick auf Natur und Umwelt spiegelt sich auch darin wieder, dass der jetzt fertig gestellte Erweiterungsbau der Kita ausschließlich mit wieder verwendbaren Baustoffen, in der Hauptsache aus Schichtholz, errichtet wurde. „Die bisher einzige Natur- und Geopark Kita im Natur- und UNESCO Geopark Vulkaneifel setzt Maßstäbe“ sagte Werner Klöckner, VG Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Natur- und Geopark GmbH in seinem Grußwort. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der GmbH überreichte er die Anerkennungstafel an die Kita Strohn.