Interner Bereich

   
Ein geführter Spaziergang rund um das Pulvermaar

Die südliche Vulkaneifel ist geprägt durch den Maar-Vulkanismus. Hier findet sich europaweit die höchste Dichte an Maaren. Das Pulvermaar ist dabei das größte, steilste und tiefste Maar, das sich bis heute erhalten hat. Es eignet sich besonders gut, die vulkanische Entstehung nachvollziehen zu können: der Klassiker der Maar-Geologie. Aber was ist ein „Maar-Vulkan“? Wodurch unterscheidet er sich vom „normalen“ Vulkanberg mit seinen Lava-Eruptionen und -strömen? Lassen sich die Bilder vom Ätna auch auf die Eifel übertragen? Und ist in Zukunft wieder mit einem erneuten Ausbruch zu rechnen? Diese und andere Fragen möchte der geführte Spaziergang gerne beantworten. Er startet auf dem Kraterwall des Pulvermaares und führt ein Stück entlang
des Seerandes (max. Länge 3,5 km). Ein Abstecher zur Gillenfelder Tephragrube ist nach Absprache möglich. Alle Altersklassen dürfen sich angesprochen fühlen.Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Lupe ist beim Betrachten der Vulkangesteine hilfreich.

Angebot:

• Im Umfang flexibler Spaziergang durch die Landschaft rund um‘s Pulvermaar:
maximal 3,5 km (2 Stdn.)
• Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
• Voraussetzungen: festes Schuhwerk & gute Laune erwünscht


Dr. Frank G. Fetten

Studium der Ur- & Frühgeschichte, Archäologie, Anthropologie & Ethnologie

Promotion über die Steinzeit in Portugal

Führungen am Archäologischen Museum in Freiburg i. Br.

Lehrveranstaltungen am Institut für Urgeschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster/W.

Termine:

siehe aktuelle Naturerlebnisbroschüre und auf Anfrage

Treffpunkt: Gästehaus / Rezeption des Feriendorfs Pulvermaar
Gillenfeld, Vulkanstraße (2 km außerhalb des Dorfes)

Preis:

Erw. 7,-€, Kind/Jdl. (10 - 17 J.) € 4,-€

Kontakt und Anmeldung:

Frank G. Fetten

Feriendorf Pulvermaar

54558 Gillenfeld

Mobilruf:  0172 / 8879 345

eMail: info@feriendorf-pulvermaar.de

Nähere Infos zu meiner Person