Interner Bereich

   
Geo-Erlebniswanderung im Vulkanbereich bis zum Kraterrand

Das Vulkangebiet von Bad Bertrich ist gekennzeichnet von 3 Trockenmaaren und 6 Schlackenkegeln. Vor ca. 65.000 Jahren tobte das Magmafeuer und die Vulkanexplosionen hinterließen mit dem ausgeflossenen Magma eine urige Vulkanlandschaft. Mit entstanden als geologische Besonderheit: die einzige Glaubersalzquelle Deutschlands. Unsere Führung beginnt im wilden Üßbachtal an der Naturbasaltgrotte „Käsegrotte“ und führt im aufstieg über schmale Felspfade durch ein großes Naturbuchsbaumgebiet im Kraterkessel. Die stark vermoosten Steilhänge, mit Stockeichen bewachsen, bieten ein besonderes Bild von Wildwuchs und uriger Natur. Am Kraterrand von Hardtmaar steigen wir durch eine ca. 10 m hohe Lavawand mit Steinzeithöhlen. Gewaltige Zeugnisse der Vulkangeschichte. Auf der Höhe, vom Bismarkturm und Hohenzollernturm aus, hat man einen interessanten Taleinblick auf die Schönheit und die besondere Lage von Bad Bertrich. Nach der Tour auf Wunsch Einkehr in Bad Bertrich.

Angebot:
  • Geo-Wanderung 3 – 4 Std., Höhenunterschied: 160 – 400 m.
  • Fachliche Führung mit Besichtigung der geologischen Besonderheiten
  • Teilnehmer ab 10 Jahre, Strecke für Kinderwagen nicht geeignet, Wanderschuhe
  • Treffpunkt: Waldparkplatz an der Elfenmaarklinik – Einfahrt Hontheimer Straße
Highlights:
  • Basalthöhle „Käsegrotte“
  • Uriges Üßbachtal
  • Steinzeithöhlen
  • Bismarkturm
  • Hohenzollernturm
  • Ausblick vom Kraterrand in den Talkessel Bad Bertrich
  • Wanderlieder – Mundharmonika
Kurt Immik


IHK zertifizierter Eifelgästeführer

Termine:
siehe aktuelle Naturerlebnisbroschüre und auf Anfrage

Preis:
5,- Euro pro Person, Sonderpreise für Gruppen, 6 bis 20 Teilnehmer, Organisation von Rahmenprogramm nach Absprache möglich

Kontakt und Anmeldung:
Kurt Immik, Dorfstraße 27, 54538 Wispelt bei Bad Bertrich
Tel./Fax.: 02674/913145
E-Mail: kurt-immik@web.de

Nähere Infos zu meiner Person