Interner Bereich

   
Die "Mutter" aller Eifelvulkane

Der Rockeskyller Kopf ist wegen seiner hervorragenden Aufschlussverhältnisse, der Vielfalt der Gesteine und Minerale sowie der vulkanischen Ablagerungen ein Anziehungspunkt für Besucher. Nicht umsonst wird er „Deutschlands komplettester Vulkan“ oder die „Mutter“ aller Eifelvulkane genannt. Er zeigt alle Stadien seiner Entwicklung vom anfänglichen explosiven Maarstadium über strombolianische Eruptionen bis hin zum lavaspeienden Feuerwerk.
Dieser Steinbruch erzählt drei Geschichten auf einmal. Zum Ersten ist er der steinerne Zeuge der geologischen Vergangenheit. Zum Zweiten erzählt er die Geschichte der Menschen, die den Berg und das Gestein nutzten. Und zum Dritten erzählt dieser nun seit Jahrzehnten aufgeschlossene Steinbruch die Geschichte seiner Wiedereroberung durch die belebte Natur. Unter anderem wird dies angezeigt mit der Wiederbesiedlung durch den Uhu. Informationen und Geschichten zur Schiffelwirtschaft, der Entstehung des Basalt- und Vulkansandabbaus runden das Programm ab.


Angebot:
  • Geführte geologische Wanderung
  • Wanderstrecke ca. 5 km
  • Treffpunkt: Geotafel – Parkplatz am Gemeindehaus in der Ortsmitte
Highlights:
  • UHU-Beobachtungsstation
  • Panoramablick in einen Eifelvulkan
  • Geschichten zum Basalt-und Vulkansandabbau
  • Informationen und Geschichten zur Schiffelwirtschaft, Entstehung des Basalt und Vulkansandabbaus


Doris Clemens

IHK-zertifizierte Gästeführerin Eifel

Termine:
siehe aktuelle Naturerlebnisbroschüre und auf Anfrage

Preis:
Erwachsene: 5,- Euro, Familien 8,- Euro

Kontakt und Anmeldung:
Doris Clemens, Im Heiligen Garten 3, 54570 Rockeskyll
Tel.: 06591/7238 oder 0151/53934689
E-Mail: clemensdoris@web.de

Nähere Infos zu meiner Person